Instagramprofil mit Wiedererkennungswert

You are currently viewing Instagramprofil mit Wiedererkennungswert

Der Wiedererkennungswert und ein einheitliches Erscheinungsbild deiner Beiträge sind auf Instagram sehr wichtig. Das ist notwendig, wenn du dich als Personenmarke positionieren möchtest. Denn als Selbstständige bist DU das Gesicht deines Unternehmens. Sicherlich gibt es noch einige andere Accounts auf Instagram, die das gleiche Thema bespielen und hier kannst du mit DEINER Persönlichkeit punkten. Daher gilt es deinen eigenen Stil zu finden, um dich von den anderen Accounts zu unterscheiden.

Die Festlegung auf ein bestimmtes Erscheinungsbild nennt man Corporate Design. Wenn du dich einmal darauf festlegst, hast du es in vielen Situationen leichter und es gibt damit einen roten Faden, der sich durch deinen gesamten Auftritt durchzieht.

5 Tipps für dein Profil mit Wiedererkennungswert

1. Deine Farben

Suche dir deine Unternehmensfarben (Brandfarben) aus. Wenn du diese bereits hast, ist das klasse!

Es dürfen gerne 4-6 Farben sein, denn du benötigst etwas Abwechslung in deinen Instagram-Beiträgen. Dabei gibt es Farben, die sich gut für Hintergründe eignen, andere für Schriften und ab und zu benötigst du noch eine Akzentfarbe, die auf etwas Besonderes aufmerksam macht.

Tipp: Schreib dir die genauen Hexcodes auf, damit du immer genau dieselben Farbtöne verwendest. Ich habe mir ein Übersichtsbild erstellt, dass ich immer auf dem Smartphone dabei habe. Bei Canva kannst du dich für Farbkombinationen inspirieren lassen.

Gestaltung_1

2. Deine Schriften

Einheitliche Schriften ergänzen die Farben für ein harmonisches Gesamtbild. Suche dir eine Schrift aus, die du für Überschriften verwendest. Diese sollte markant und gut lesbar sein. Für den Text empfehle ich dir eine Schrift zu wählen, die schlicht ist. Das mag im ersten Moment langweilig erscheinen, trägt aber dazu bei, dass deine Texte angenehm zu lesen sind. Suche dir gerne noch eine besondere Schrift aus, die du für Extras verwenden kannst.

Tipp: Vermeide es, in jedem Beitrag andere Schriften zu nutzen.



3. Deine Fotos

Fotos kannst du mithilfe von Filtern einen einheitlichen Look geben. Auf Instagram gibt es einige Filter, die man während der Beitragserstellung über das Foto legen kann. Alternativ bietet sich die Bearbeitung in anderen (Foto-)Apps an.

Wenn dein Feed hauptsächlich aus Fotos besteht, kannst du jedem Bild einen farbigen Rahmen geben. Dabei kann die Farbe des Rahmens in deinen verschiedenen Firmenfarben sein. Dies kannst du einfach in Canva gestalten.

Gestaltung_2
Gestaltung_3
Gestaltung_4

Tipp: Fotos, die in unterschiedlichen Lichtverhältnissen aufgenommen wurden, erzeugen optische Unruhe.

4. Dein Profilbild

Beim Profilbild hast du zwei Möglichkeiten:

  1. Du nimmst dein Logo (das deine Farben enthält).
  1. Wenn du als Einzelunternehmerin arbeitest, dann nutze auf jeden Fall ein Porträt von dir als Profilbild. Denn DU bist das Gesicht deiner Firma. DU willst dich als Personenmarke positionieren (und von den anderen Unternehmerinnen abheben). Wichtig ist, dass dein Gesicht gut zu erkennen ist. Deine Follower sollen ohne Lesen des Benutzernamens deinen Account erkennen.

Wähle die Kleidung für das Porträt farblich passend zu deinen Unternehmensfarben. Du kannst auch den Hintergrund bei dem Portrait entfernen, wenn dieser sehr unruhig ist und mit einer deiner Firmenfarben einfärben. Auf der Seite Profile Pic Maker funktioniert das ganz einfach.

Tipp: Fotos aus dem Urlaub sind für dein Business-Profilbild ungeeignet.

5. Deine Storys

Was für deine Beiträge gilt, gilt auch für deine Storys. Entscheide dich bei der Erstellung deiner Storys immer wieder für dieselben Schriften und nutze diese konsequent. Instagram bietet dir in der Storyfunktion neun verschiedene Schriften an. Bei jeder Schrift kannst du zusätzlich auswählen, ob du nur Text, Text mit hellem oder dunklem Hintergrund verwenden möchtest. Und jede Schrift hat noch ihre eigene Bewegungsfunktion, die du aktivieren kannst (bitte sparsam verwenden).

Nutze immer wieder dieselben Farben für deine Schriften. Auch das steigert den Wiedererkennungswert deiner Storys.

Gestaltung_5
Wiedererkennungswert_1
Wiedererkennungswert_2

Tipp: Überlade deine Storys nicht mit verschiedenen Schriften und GIFs. 

Fazit

Mit einem einheitlichen Auftritt (Bild, Farbe, Schrift) wirst du auf Instagram schneller wiedererkannt. Bedenke immer, dass deine Beiträge nicht nur auf deinem Profil zu sehen sind. Sobald du einen Beitrag veröffentlichst, erscheint dieser im News-Feed deiner Follower – zwischen all den anderen Beiträgen. Da ist es gut, wenn dein Beitrag einen hohen visuellen Wiedererkennungswert hat. Deine Follower wissen dann, dass sie bei deinem Beitrag stoppen müssen, weil du ihnen Inhalte mit Mehrwert lieferst. So hebst du dich von der Masse ab. Und das bringt dir mehr Interaktion bei deinen Beiträgen.

Gleichzeitig bekommt dein eigener Feed durch einheitliche Farben deiner Beiträge ein harmonisches Aussehen.

Das Auge erkennt Bilder und Farben schneller als den geschriebenen Text. Einheitliche Farben und Schriften machen dein Profil zu deiner digitalen Visitenkarte bzw. deinem digitalen Schaufenster.

PS: Fang einfach an und sei konsistent. Dein Stil wird (und darf) sich mit der Zeit weiter entwickeln. Und wenn dir irgendwann die gewählten Farben nicht mehr gefallen, darfst du sie selbstverständlich wechseln. Nur nicht zu oft, denn deine Follower sollen deinen Beitrag im Newsfeed ja sofort erkennen. Beiträge im alten Design kannst du jederzeit ins Archiv schieben und so für einen harmonischen Feed sorgen.

Mehr Tipps für deine Story

So teilst du Beiträge in deine Story

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar