Instagram Live planen

You are currently viewing Instagram Live planen

Mit einem Instagram Live erreichst du deine Follower, die sich wirklich für dich und dein Thema interessieren. Aber wie geht man am besten vor, um die meisten Zuschauer zu erreichen? Was ist ein sinnvoller Ablauf? Einfach auf den Live-Button drücken? Das kannst du machen, aber sind dann deine Follower auch dabei? Fragen über Fragen, die sich einstellen, sobald man anfängt darüber nachzudenken. Da ist es besser, sich im Vorfeld ein paar Gedanken zu machen und das Live zu planen. In diesem Artikel zeige ich dir, wie ich es mache.

Plane dein Live im Voraus

Überlege dir in jedem Fall ein Gesprächsthema (das wird dann der Titel des Lives).
Gehst du zu zweit live (also mit einem anderen Account zusammen), ist eine Planung naheliegend, denn du musst dich mit deinem Live-Partner abstimmen. Informiere dich über das Account deines Gastes und bereite Fragen vor. Die darfst du dir gerne auf einen Zettel schreiben und während des Lives als Fahrplan nutzen. So behältst du einen roten Faden in deinem Live. Überlege dir einen knackigen Einstieg, denn in der Aufzeichnung sieht man die ersten 60 Sekunden als Vorschau im Feed und wenn du da schweigst, lustig durch die Gegend schaust und dich mit der Technik beschäftigst, macht das niemanden neugierig, sich die Aufzeichnung anzusehen.

Aber auch wenn du alleine Live gehst, freut sich deine Community, wenn du den Termin im Voraus mitteilst.

Erstelle eine Grafik für deine Live-Ankündigung

Nutze Canva, um für dein Live eine Grafik mit den wichtigsten Informationen zu erstellen:

  • Mit wem gehst du live?
  • Wochentag
  • Datum
  • Uhrzeit
  • Thema des Lives

Achte darauf, dass es ein Bild ist und kein Video. Schon ein hübsches GIF, das etwas wackelt, macht aus deinem Bild ein Video. Achte darauf, dass du es als png- oder jpg-Datei herunterlädst. Manchmal ist weniger mehr. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Ankündigungsfunktion nicht funktioniert, wenn du ein Video verwendest.
Diesen Beitrag schiebst du später ins Archiv, sobald du die Aufzeichnung deines Lives veröffentlicht hast, denn er bietet keinen langfristigen Mehrwert.

Plane dein Live in der Instagram App

Ich empfehle dir dein Live immer vorab zu planen, auch wenn du alleine Live gehst. Auf diese Weise informierst du deine Community und wer interessiert ist, kann sich den Termin freihalten. Du kannst ein Live in der Instagram App planen (einfach auf Live tippen und dann auf planen tippen). Wie das geht, habe ich hier erklärt. Das funktioniert mindestens eine Stunde bis maximal 3 Monate im Voraus. Trage den Titel (also das Thema deines Lives) und den Termin (Datum, Uhrzeit) ein.

Erstelle eine Ankündigung für dein Live

Jetzt kannst du den geplanten Live-Termin gleich als Beitrag in deinen Feed teilen. Nutze dazu das zuvor erstellte Bild, schreibe einen kurzen Text dazu und verwende einige Hashtags, die zum Thema passen.

Achtung… noch nicht veröffentlichen!

Lade einen Co-Autor ein

Wenn du zu zweit Live gehen wirst, dann kannst du unter Markierungen das andere Account als Co-Autor einladen. Das hat den großen Vorteil, dass deine Ankündigung auch bei dem anderen Account im Feed erscheint = größere Reichweite.
Wie Kollaborationen genau funktionieren, habe ich bereits hier beschrieben.

Jetzt kannst du den Ankündigungsbeitrag in deinen Feed teilen und informierst so deine Follower frühzeitig. Den Termin kann sich jeder speichern und bekommt dann eine Erinnerung von Instagram.

Live-Ankündigung in Story teilen

Teile jetzt deinen gerade erstellten Beitrag mit der Ankündigung in deine Story. Die Daten des geplanten Lives werden mit angezeigt und die Follower können sich den Termin direkt aus der Story heraus speichern. Instagram schickt nocheinmal eine Erinnerung kurz vor dem Live.



Geplante Lives erscheinen auf deinem Profil

Sobald du ein Live geplant hast, wird dies in deinem Profil angezeigt. Hast du mehrere live geplant, wird der Termin angezeigt, der als Nächstes stattfinden wird.

Erstelle eine Story mit Frage-Sticker

Um Fragen zu deinem Live-Thema von deiner Community einzuholen und im Live zu beantworten, empfehle ich dir eine Story mit Frage-Sticker zu erstellen. So kann jeder schnell und einfach seine Frage eintragen. Am besten erstellst du diese Story weniger als 24 Stunden vor deinem Live.

Jede Frage, die in deinen Frage-Sticker geschrieben wird, kannst du dann im Live einblenden. Damit das funktioniert, muss die Story noch aktiv sein. Sobald du eine Frage aus dem Frage-Sticker in dein Live einblendest, um sie zu beantworten, wird dein Live von Instagram als noch wichtiger eingestuft. Es bekommt das Zeichen Q&A und rutscht oben in der Reihe der Lives und Storys noch weiter nach links.

Das passiert auch, wenn während des Lives ein Zuschauer eine Frage über die Sprechblase stellt. Du solltest du deine Zuschauer immer auffordern die Sprechblase zu nutzen, dann musst du nicht in den Kommentaren suchen, denn diese fliegen manchmal sehr schnell vorbei. Außerdem sind die eingeblendeten Fragen für alle Zuschauer während des Lives sichtbar.

Und jetzt wünsche ich dir viel Spaß bei der Vorbereitung deines nächsten (oder ersten) Lives.

Hinweis

  • Du kannst bis zu 3 Gäste in deinem Live haben. Es lassen sich auch spontan Personen dazu holen und sie können die Frage direkt mit dir besprechen.
  • Alle Follower der beteiligten Accounts bekommen den Hinweis auf das Live eingeblendet (das gibt jedem beteiligtem Account eine größere Reichweite 😉)
  • Du kannst einen Co-Autor bei der Ankündigung hinzufügen (und so die Reichweite beider Accounts nutzen)
  • Extra Schritt für mehr Reichweite: Lade das Live am Ende aus dem Live-Archiv auf dein Smartphone herunter. Wenn du es dann als normalen Video-Beitrag wieder hochlädst, hast du die Möglichkeit einen Co-Autor (das andere Account) einzutragen – und das Video wird in beiden Feeds angezeigt.
  • Lives lassen sich nur mit dem Smartphone planen und abhalten (nicht am Computer).

Hier findest du weitere Informationen zum Live gehen

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Christine

    Liebe Sonja,
    ich muß deine Tipps immer wieder lesen. OK, nächstes Mal einen Co-Autor einladen mit deiner Hilfe hier!
    Sehr spannend! Ich danke dir.
    Christine

Schreibe einen Kommentar