Instagram Insights verstehen

You are currently viewing Instagram Insights verstehen

So einfach lassen sich die Instagram Insights verstehen. In den Insights kannst du sehr viele Informationen über den Erfolg deiner Beiträge und die Zusammensetzung deiner Follower erkennen. So ein bisschen neugierig, wie sich deine Beiträge und Followerzahlen auf Instagram entwickeln, bist du schon, oder?

Instagram Insights und Professional-Dashbord

Auf der Profilseite deines Accounts findest du zwei Möglichkeiten, um Statistiken abzurufen.

Ganz oben ist das Professional-Dashboard verlinkt (Bild 1).
Hier siehst du in einer Balkenübersicht, wie viele Konten dein Account in den vergangenen 30 Tagen erreicht hat. Zusätzlich wird noch in Prozent angegeben, wie sich deine Reichweite im Vergleich zum vorherigen Zeitraum entwickelt hat (Bild 2).

Tippst du dann auf Alle ansehen, kommst du zum Insights-Überblick (Bild 3). Den Insights-Überblick erreichst du auch direkt, wenn du auf deinem Profil auf die Fläche Insights tippst (Bild 1).

Der ausgewertete Zeitraum kann von dir eingestellt werden:

  • letzte 7 Tage
  • letzte 14 Tage
  • letzte 30 Tage
  • voriger Monat
  • letzte 90 Tage
Instagram Insights verstehen

Insights-Überblick

Beim Insights-Überblick gibt es (wie der Name schon sagt) einen schnellen Überblick. Es lohnt sich, genauer in die drei Bereiche zu schauen und hier ein paar Zahlen auszuwerten:

Erreichte Konten

Hier gibt es Informationen zur Zielgruppe unter dem Aspekt der Reichweite (Städte, Länder, Alter, Geschlecht) und wie viele Follower und Nicht-Follower im ausgewählten Zeitraum erreicht wurden. Weiterhin kannst du sehen, welche Beitragsart besonders erfolgreich war (Reels, Beiträge, Storys, Videos und Live-Videos).
Dabei ist zu berücksichtigen, dass Reels eine sehr große Reichweite über die eigenen Follower hinaus habe, wohingegen Storys hauptsächlich von Followern angeschaut werden.

Ganz unten wird es noch einmal interessant. Dort findest du Informationen zu den Profilaufrufen, wie oft auf deinen Website-Link und auf weitere Kontakt-Buttons getippt wurde, die du in deinem Profil angelegt hast.

Insights zur Reichweite

Konten, die interagiert haben

Besonderes Augenmerk solltest du auf die Statistiken zur Interaktion legen. Hier siehst du wieder passende Daten zur Zielgruppe, Follower/Nicht-Follower und dann die Content-Interaktionen.

Content-Interaktionen sind die Gesamtzahl aus Likes, Kommentaren, gespeicherten und geteilten Beiträgen. Wieder wird der Vergleich zum vorherigen Zeitraum in Prozent angezeigt.

Wie du sicherlich schon bemerkt hast, sind Likes am schnellsten vergeben. Daher achte auf die Zahl der Kommentare und der gespeicherten Inhalte, denn das weißt auf für deine Zielgruppe relevante Inhalte hin.

Insights zur Interaktion

Gesamtzahl der Follower

Wir alle möchten mehr Follower (wobei die reine Anzahl der Follower nichts über den Erfolg eines Accounts aussagt). Es ist ganz normal, dass Menschen deinem Account entfolgen: Vielleicht haben sie sich andere Inhalte erhofft oder dein Thema interessiert sie nicht mehr.

In dieser Übersicht siehst du wieder Angaben zum Ort und Land. Wenn dein Business-Schwerpunkt im deutschsprachigen Raum ist, dann sollten die meisten deiner Follower auch aus den entsprechenden Ländern kommen.

Auch die Alters- und Geschlechtsverteilung kann für dich wichtig sein. Meine Zielgruppe z.B. sind Frauen ab 50. Da passt es für mich, wenn nur wenige junge Menschen und wenige Männer meinem Account folgen. Das ist nicht bei jedem so einfach auszuwerten, aber mach dir deine Gedanken dazu.

Insights zur Zielgruppe

Abonniere-den-Newsletter

Beitrags-Insights

Zu allen deinen Beiträgen (inklusive Storys, Videos, Reels) gibt es auch noch ausführliche Instagram Insights. Diese findest du im Insights-Überblick, wenn du etwas weiter nach unten scrollst. Unter Beiträge, die du geteilt hast, kannst du bei jeder Beitragsart auf den kleinen Pfeil rechts tippen.

Für jede Beitragsart gibt es eine Gesamtansicht der veröffentlichten Beiträge, Storys, Reels, Videos und Lives (wenn du noch nicht live warst, wird auch nichts angezeigt). Auf den Screenshots unten siehst du die Kennzahlen, die Instagram für dich voreingestellt hat. Das kannst du alles über die kleinen Pfeile ändern.

  • Beiträge: Du kannst Fotos, Videos und Carousel-Beiträge einzeln auswählen oder es bei Alle belassen. Ich nehme immer Alle, denn alle meine Inhalte drehen sich um das Thema Instagram.
    Hier steht jetzt nicht mehr der Zeitraum, den du in der Insights-Übersicht eingestellt hattest. Wähle den Zeitraum, den du anschauen möchtest
    Anstelle von Reichweite empfehle ich dir Beitragsinteraktionen und gespeicherte Inhalte anzuschauen.
  • Storys: Die Kennzahlen hier sind etwas anders als bei Beiträgen, weil schließlich auch andere Aktionen in Storys vorgenommen werden. Ich bleibe in der Regel bei Reichweite.
  • Reels: Die Reels Insights sind nicht so umfangreich wie bei anderen Beiträgen. Als Standard sind die Wiedergaben (Views) eingestellt.
  • Sortieren nach: Höchste Kennzahl oder Neu. Ich lasse es meist bei der höchsten Kennzahl.
Instagram Insights verstehen

Der Unterschied zwischen Reichweite und Impressionen

Bei Reichweite werden die Accounts gezählt, die deinen Beitrag mindestens einmal gesehen haben:
ein Nutzer klickt 3 x auf deinen Beitrag = 1 x Reichweite.

Bei Impressionen werden mehrfache Aufrufe deines Beitrags mitgezählt:
ein Nutzer klickt 3 x auf deinen Beitrag = 3 Impressionen.

3 Tipps für deine Instagram Insights

  1. Trage am 01. jeden Monats die Zahl deiner Follower in eine Tabelle ein. Auf diese Weise kannst du sehr schön sehen, wie dein Account wächst.
  2. Dokumentiere am 10. jeden Monats folgende Zahlen des Vormonats (1.-31.x.) aus der Insights-Übersicht: Reichweite, Content-Interaktionen gesamt, Kommentare, gespeicherte Inhalte und wie viele Follower du dazugewonnen hast.
  3. Trage für jeden veröffentlichen Beitrag die wichtigsten Kennzahlen in eine Tabelle ein. Beiträge mit besonders vielen Kommentaren und Speicherungen solltest du dir genauer anschauen. Das Thema kam gut an und kann von dir wieder aufgegriffen werden.

Du siehst keine Instagram-Insights auf deinem Account? Dann prüfe in den Einstellungen, ob du dein Instagram-Profil auf ein Business- oder Creator-Profil umgestellt hast.

Schreib mir einen Kommentar, welche Instagram Insights für dich wichtig sind.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Hashtags sorgen immer wieder für Fragezeichen >> Warum soll ich Hashtags verwenden?

Untertitel sind wichtig, da 60 % der Nutzer Videos ohne Ton anschauen >> So fügst du Instagram Videos Untertitel hinzu

Schreibe einen Kommentar