12 von 12 – Oktober 2022

You are currently viewing 12 von 12 – Oktober 2022

Mittwoch, 12. Oktober – Mein Tag in Bildern

Ich nehme dich nach “alter Blogger-Tradition” mit 12 Bildern durch meinen Tag. Caro vom Draußen nur Kännchen-Blog hält diese Tradition aufrecht.

Ich hatte eigentlich den Anspruch an mich, keine zwei Rückblicke hintereinander zu veröffentlichen. Aber mein neuer 75-%-Teilzeitjob ist gerade sehr herausfordernd. Es macht viel Spaß und es gibt sehr viel zu lernen, sodass vieles im Moment liegen bleibt – leider auch mein Instagram-Blog. Aber ich habe mit vorgenommen, dieses Jahr jeden Monat bei 12von12 mitzumachen… also… das war mein heutiger Tag:

1/12: Ich war letztes Wochenende mit Freunden in Freiburg und diese Woche sind wichtige Veranstaltungen… Da ist die erste morgendliche Amtshandlung, einen Selbsttest zu machen. Heute glücklicherweise wieder nur ein Strich.

2/12: Um 6.10 Uhr geht es mit dem Hund raus. Unser Spaziergang ist jetzt komplett in der Dunkelheit und ohne Stirnlampe gehe ich nicht über die Felder.

3/12: Nach 45 Minuten sind wir wieder Zuhause und ich wärme mich mit einem Kaffee auf. Heute aus der Tasse mit den Sylter Leuchttürmen. Immer noch eine schöne Erinnerung an unseren Sylt-Urlaub 2018.

4/12: Heute ist es neblig. Irgendwo da hinten – oben – liegt mein Arbeitsplatz Schloss Kapfenburg. Normalerweise sehr gut zu sehen… (das Bild habe ich im Stau gemacht).

5/12: Dieses Jahr haben sich die Bäume (gefühlt) innerhalb von einer Woche bunt gefärbt. So ein Augenschmaus.

6/12: Ginko-Bäume sind für mich immer noch etwas Besonderes. Und ich finde es auch sehr schön, wie sich die Blätter gelb färben.



7/12: Ein Luftballon von einer Hochzeit am letzten Wochenende hat sich im Baum verfangen. Mir gefällt der Farbkontrast.

8/12: Der Wegweiser zum Geigenwanderweg. Irgendwann nehme ich mir die Zeit und wandere alle vier Musikwanderwege ab.

9/12: Noch blühen die Blumen auf der Bienenwiese. Viele sind schon verwelkt, aber einige Farbtupfer gibt es noch. Mal sehen, wann der erste Frost dem ein Ende macht.

10/12: 18.45 Uhr. Nach einem langen Arbeitstag (morgen ist eine sehr wichtige Veranstaltung) erfreue ich mich am Abendrot und halte einen Moment inne. Der Blick in die Ferne tut den Augen gut, die viele Stunden auf den Bildschirm geschaut haben.

11/12: Ups… bisher war die Bahnschranke immer offen. Ich musste nicht lange warten und dann ging es nach Hause zum Essen.

12/12: Gesund bleiben ist jetzt wichtig. Ich habe noch eine Packung mit einem „Kräuter“-Tee aus Sri Lanka, den meine Freundin mir mitgebracht hat. Ganz schön würzig. Hoffentlich hilft es und der Test morgen früh zeigt weiterhin nur einen Strich… drück mir bitte die Daumen.

Hast du Lust meinen Newsletter zu erhalten?

Dort informiere ich dich zuerst, wenn ich einen neuen Artikel über eine Instagram-Funktion veröffentlicht habe oder neue Workshops & Fragestunden im Angebot sind.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Marita

    Danke für den Einblick in Deinen Tag, liebe Sonja. 75% ist eine ganze Menge. Ich habe das Glück, dass ich von Zuhause arbeiten kann und quasi nur den Tisch wechseln muss. Hoffe aber, dass ich bald noch weiter reduzieren kann. Es bleibt einem sonst so wenig Zeit fürs eigene Business 😉

    Liebe Grüße, Marita

    1. Sonja

      Liebe Marita,
      ja, 75 % ist viel. Aber ich wollte diesen Job – hat mir mein Bauch gesagt. Also muss ich jetzt wieder viel lernen und mich dann neu sortieren. Ich fahre weniger als 15 Minuten und freue mich nach 4 Jahren Home-Office wieder mit Kolleg:innen zu arbeiten.

      Liebe Grüße, Sonja

Schreibe einen Kommentar